Home

Herzlich Willkommen auf der Website der Katzenhilfe Laupheim. Auf unserer Website finden Sie Informationen zu aktuellen Fundkatzen sowie Informationen, die Ihnen helfen, wenn Sie Ihre Katze während Ihres Urlaubs zu uns bringen möchten. Natürlich finden Sie auch Einblicke in unsere Arbeit sowie Angaben zu Spendenkonten und der Mitgliedschaft bei der Katzenhilfe Laupheim.

Das Haus der Katzenhilfe Laupheim.
Die Hauskatze Lissy der Katzenhilfe Laupheim.

Aufgaben der Katzenhilfe

Als Verein fokussieren wir uns auf herrenlose, verwilderte Katzen, zugelaufene Katzen (ohne feststellbaren Besitzer), ausgesetzte Katzen und Abgabetieren aus anderen Gründen. Ein Hauptziel ist dabei das Verhindern einer unkontrollierten Vermehrung, um Tierleid nachhaltig einzudämmen. Das heißt: Wir fangen Katzen aus verwilderten Populationen gezielt ein, veranlassen deren Kastration und bringen sie in ihren Sozialverband am angestammten Lebensraum zurück. Wir helfen kranken und notleidenden Katzen, indem wir sie mit Futter versorgen und ihnen, wenn nötig, eine angemessene tierärztliche Versorgung zuteilwerden lassen. Wir vermitteln die Tiere, soweit möglich, in gute Hände und verschaffen ihnen damit ein liebevolles Zuhause. Für diese gemeinnützigen Ziele im Sinne des Tierschutzes arbeiten unsere aktiven Vereinsmitglieder – und das ausschließlich ehrenamtlich. Aus Kapazitätsgründen nehmen wir diese Tiere in der Regel nur aus Laupheim und Laupheimer Stadtteilen auf.

Herrenlose Katzen

Allein in Deutschland sollen bis zu 3 Millionen herrenlose Katzen leben. Heimat von verwilderten Katzen sind Schrebergärten, brachliegende und verwahrloste Flächen, Abbruchhäuser, Fabrikgelände oder Bauernhöfe. Herrenlose Katzen schließen sich oft zu größeren Katzengruppen zusammen. Innerhalb der Gruppe bestehen oft enge verwandtschaftliche Beziehungen. Eine Katzengroßfamilie lebt im lockerem Sozialverband dabei typischerweise friedlich zusammen. Menschen gegenüber sind sie jedoch zurückhaltend und scheu, einfach auch da sie ohne jeden engeren Kontakt zu Menschen aufgewachsen sind. Eine Resozialisierung verwilderter Katzen in menschliche Obhut oder ihre Einquartierung in ein Tierheim, meistern die Katzen nur schwer. Um die speziellen Bedürfnisse der herrenloser Hauskatzen kümmern sich in ganz Deutschland in nahezu allen größeren Städten „Katzenhilfen“.